+49 2104 2333 200
Technologien

Funktionsprinzip Schlauchpumpen

1. Die peristaltische Pumpe basiert auf alternierendem Druck und Entlastung des Schlauches, wodurch der Inhalt in den Schlauch gesogen wird. Die Pumpe funktioniert ähnlich wie unsere Speiseröhre und Organe.

2. Ein rotierender Schuh oder eine Rolle laufen entlang des Schlauches und drücken ihn komplett zusammen. So entsteht eine Abdichtung zwischen der Ansaug- und Druckseite der Pumpe und ein Rücklauf wird verhindert.

3. Wenn der Schlauch in seinen ursprünglichen Zustand zurückkehrt, bildet sich ein starkes Vakuum, dass das Produkt in die Pumpe zieht.

4. Das Fördermedium kommt nicht mit beweglichen Teilen in Kontakt und ist komplett von einem robusten Schlauch oder einem stranggepressten umschlossen. 

5. Dank dieser Pumpwirkung eignet sich die Pumpe für präzise Dosierungsanwendungen und erzeugt einen Nenndruck von bis zu 16 bar.

6. Der Hochdruckschlauch ist im Inneren mit 2-6 verstärkenden Schichten und einer Außenschicht versehen, die höhere Arbeitsdrücke ermöglichen und größere Ansaughöhen erzeugen als nicht verstärkte Schläuche.

Um mehr über Verderflex und die peristaltischen Pumpen zu erfahren, sehen Sie sich bitte das untenstehende Video.