+41 61 331 33 13
Pumpentypen

Magnet-Membrandosierpumpen

Eine Magnet-Membrandosierpumpe ist eine Verdrängerpumpe, die eine Membran-Magnet-Verbindung nutzt, um das Medium in die Druckleitung zu befördern. Der Magnetantrieb besteht aus einem Elektromagneten und einem Federmechanismus, welche mit einer Reihe elektrischer Stöße aktiviert und deaktiviert werden. Wenn der Magnet aktiviert ist, bewegt der Elektromagnet die Membrane, welche das Medium verdrängt. Ist der Magnet deaktiviert, führt der Federmechanismus die Membran wieder zurück, sodass das Medium von der Saugseite in die Membrankammer befördert wird.

Die Dosierung wird festgelegt, indem die Pumpe auf eine bestimmte Fördermenge programmiert wird. Die Fördermenge kann beliebig vom Anwender gewählt oder durch ein externes Signal, wie z. B. eine pH-Wert Messung bestimmt werden. Die Pumpe kann dann das Medium proportional dosieren – so kann beispielsweise Natronlauge dosiert werden, um säurehaltiges Abwasser zu korrigieren.

Manche Magnet-Membrandosierpumpen bieten auch eine variable Hublänge und Hubzahl. Dies ermöglicht ein sehr hohes Verhältnis zwischen maximalen und minimalen Fördermengen.

Magnet-Membrandosierpumpen
Sie kennen Ihre Prozessdaten? Finden Sie die passende Pumpe mit unserem Filter. Konfigurieren