+43 1 865 10 74-17
Pumpentypen

Die Pumparbeit wird bei diesen Pumpentypen durch die zu einander gegenläufige Drehbewegung zweier Rotoren im Pumpengehäuse geleistet. Die Rotoren sitzen jeweils auf einer Welle. Diese Wellen werden durch ein externes Getriebe angetrieben, in dem auch die Lagerung sitzt. Die Zahnräder sitzen ebenfalls auf den Wellen. Diese Zahnräder synchronisieren die beiden Rotoren, da diese keinen direkten Kontakt haben. An der Saugseite wird durch die Rotorbewegung das Volumen vergrößert, was einen Unterdruck erzeugt, der das Fördermedium wird in die Pumpe hineingesaugt.

An den außenliegenden Flächen des Pumpenkopfes wird das Medium zur Druckseite transportiert. Dort verringert sich das Volumen, Druck wird erzeugt.

Die Rotoren sind massiv ausgeführt, dadurch können auch Medien hoher Viskosität problemlos gefördert werden.

Dreh- und Kreiskolbenpumpen
Sie kennen Ihre Prozessdaten? Finden Sie die passende Pumpe mit unserem Filter. Konfigurieren