+43 1 865 10 74-17
Industries

Schlauchpumpen in der Weinherstellung

Schlauchpumpen eignen sich durch ihre Bauweise und ihr Förderprinzip ideal für verschiedene Prozesse in der Weinherstellung und sind somit eine ökonomische Alternative für die traditionell eingesetzten Exzenterschneckenpumpen. Beim Transport des edlen Tropfens haben sich Schlauchpumpen bereits bei vielen Winzern bewährt.

Vom Gärtank zum Reifefass

Nach der Ernte der reifen Trauben werden diese für mindestens zwei Wochen in Behältern gelagert. In dieser Zeit findet unter Zugabe von Hefe die Fermentierung der Trauben statt. Nach dem Gärungsprozess werden Schale, Kerne und Hefe entfernt und der junge Wein aus den Gärbehältern in Reifefässer oder –tanks gepumpt. Durch die restliche Feinhefe, die sich nach dem Abstich noch im Wein befindet, dürfen beim Transport nur geringe Scherwirkungen entstehen. 

Filterpressen werden in verschiedenen Arbeitsschritten der Weinherstellung eingesetzt. Für die Beschickung der Filterpresse muss ein entsprechender Druck aufgebaut werden, welcher sich je voller die Filterpresse wird nach und nach erhöht. 

Die traditionell eingesetzten Exzenterschneckenpumpen führen aufgrund der hohen Scherkräfte zu einem Qualitätsverlust des Weines. Durch die Gleitringdichtungen und Anfälligkeit für Trockenlauf müssen diese außerdem häufig gewartet werden. Die Ausfallzeiten sind für die saisonale Weinherstellung nicht optimal. 

Die für die Filterpressenbeschickung genutzten Pumpen haben häufig nur eine begrenzte Stellfläche zur Verfügung. Exzenterschneckenpumpen benötigen aufgrund ihrer Bauweise jedoch eine sehr lange Stellfläche. 

Verderflex Dura: Die ökonomische Alternative für die Filterpressenbeschickung

Die Industrieschlauchpumpe Verderflex Dura löst das Problem der geringen Stellfläche: Die Verderflex Dura überzeugt durch 70 Prozent weniger Stellfläche als traditionelle Schlauchpumpen. Durch das neuartige Antriebskonzept wird ein höherer Wirkungsgrad erreicht und Energiekosten minimiert.

Bei Schlauchpumpen wird das Medium vom Schlauch umschlossen und kommt nicht mit anderen Bauteilen in Kontakt. Um den Wartungsaufwand in der Weinsaison möglichst gering zu halten, wurde eine spezielle Schlaucheinbindung ohne herkömmliche Klemmverbindungen und Schlauchschellen entwickelt. Der Schlauch kann somit in kürzester Zeit gewechselt werden.

Durch das schonende Förderprinzip der Schlauchpumpe bleibt die empfindliche Feinhefe im Wein unbeschädigt. Zudem ermöglicht  die dichtungslose Bauweise der Verderflex Dura eine sichere und leckagefreie Förderung. 

Vorteile der Verderflex Schlauchpumpen 

  • Selbstansaugend: Hefe kann auch aus einem Behälter gepumpt werden, der sich unterhalb des Filters befindet
  • Kein Kontakt des Weins mit den beweglichen Bauteilen der Pumpe
  • Der Schlauch ist das einzige Verschleißteil
  • Trockenlauffähig
  • Dichtungslose Bauweise für eine leckagefreie und sichere Förderung